schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notfaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
» Medizinische Klinik I - Klinikum Kaufbeuren
Gastroenterologie & Hepatologie, Hämatologie & Onkologie, Endokrinologie & Diabetologie und Nephrologie & Dialyse
Alle Standorte

Medizinische Klinik I - Gastroenterologie & Hepatologie, Hämatologie & Onkologie, Endokrinologie & Diabetologie und Nephrologie & Dialyse

Wir stellen uns vor

Die Medizinische Klinik I des Klinikums Kaufbeuren-Ostallgäu, bestehend aus den Abteilungen Gastroenterologie & Hepatologie, Hämatologie & Onkologie, Endokrinologie & Diabetologie und Nephrologie & Dialyse, wird seit 2010 durch Chefarzt Prof. Dr. med. Helmut Diepolder geleitet.

In der Abteilung für Gastroenterologie & Hepatologie sind neben Herrn Prof. Dr. med. Diepolder Oberarzt Tilman Lilje (leitender Oberarzt), Oberärztin Dr. med. Petra Kisselbach, Oberarzt Dr. med. Thomas Kehle, Oberärztin Regina Regensburger und Oberarzt Martin Moser tätig.

Die Abteilung Hämatologie / Onkologie wird geleitet durch die Oberärzte Dr. med. Michael Kühl und Dr. med. Jurij-Alexander Pitako.

Die Abteilung Endokrinologie / Diabetologie wird geleitet durch Oberarzt Dr. med. Ralf Scheuer.

Die Abteilung Nephrologie / Dialyse wird geleitet durch Oberarzt Dr. med. Paul Geschwendt.

Herr Prof. Dr. med. Helmut Diepolder besitzt zusammen mit Privatdozent Dr. med. Marcus Koller, Chefarzt der Abteilung Kardiologie und Elektrophysiologie, die volle Weiterbildung für "Innere Medizin - Basis". Des Weiteren besteht die volle Weiterbildungsbefugnis für Gastroenterologie. Die Weiterbildungsbefugnis für ein halbes Jahr Nephrologie durch Herrn Dr. med. Geschwendt ist ebenfalls vorhanden.
Im Zuge ihrer Weiterbildung arbeiten die Assistenzärztinnen und -ärzte auf den Stationen der Medizinischen Klinik 1 (Station C4 (Schwerpunkt Gastroenterologie), Station B4 (Schwerpunkt Endokrinologie & Diabetologie und Hämatologie & Onkologie) und E1), in der Funktionsabteilung (insbesondere Sonographie), auf der Internistischen Aufnahme- und Intermediate-Care-Station bzw. der Internistischen Notaufnahme. Inhalt der Ausbildung sind auch Rotationen für 12 Monate in die Abteilung für Kardiologie/Elektrophysiologie und für 6 Monate auf die interdisziplinäre Intensivstation. Zur Weiterbildung zum Gastroenterologen gehört mindestens ein Jahr Ausbildung in der Endoskopie-Abteilung.

Gastroenterologie / Hepatologie

Sie finden umfassende Informationen zu unserem Bereich auf unserer Seite Gastroenterologie / Hepatologie.

Nephrologie / Nierenersatztherapie

Nephrologie

In der Nephrologie im Klinikum KF werden alle Patienten mit akuten oder chronischen Nierenerkrankungen betreut.

An diagnostischen Verfahren stehen neben der Sonographie und den Möglichkeiten der Radiologie im Haus mit CT und MRT viele spezielle Laboruntersuchungen und die Nierenbiopsie, d.h. eine Probenentnahme aus der Niere, zur Verfügung.

Therapeutisch kommen neben der medikamentösen  Therapie alle gängigen Verfahren der Nierenersatztherapie zum Einsatz. Bei akuter Schwäche der Nieren oder einer plötzlichen Verschlechterung einer chronischen Nierenerkrankung kann auch kurzfristig eine Nierenersatztherapie begonnen werden.

Bei den Apheresebehandlungen wird das Blut über spezielle Adsorptionsfilter geleitet, so können z.B. bei Fettstoffwechselstörungen Cholesterine und Triglyceride, bei Lebererkrankungen Giftstoffe und bei Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose, Myasthenie oder Lupus erythematodes u.v.m. die schädigenden Antikörper aus dem Körper entfernt werden.

Nierenersatztherapie

Die Dialyse-Einheit verfügt über 6 Behandlungsplätze für Hämodialyse von stationären Patienten, dazu können die Patienten der Intensivstation an ihrem Intensivplatz dialysiert werden. So können alle Patienten auch mit schwersten Begleiterkrankungen adäquat versorgt werden.

Die Hämodialyse ist ein Verfahren zur künstlichen Blutreinigung im Rahmen einer Nierenersatztherapie. Während der Dialysebehandlung wird dazu ein externer Blutkreislauf eingerichtet und das Blut durch eine spezielle Dialysemaschine geleitet, in der modernste Technik die Ausscheidungsfunktion der Niere ersetzt.

Bei der Peritonealdialyse übernimmt das Bauchfell, das so genannte Peritoneum, die Filterfunktion der ausgefallenen Nieren. Über einen Katheter wird mehrmals täglich eine sterile Spülflüssigkeit in die Bauchhöhle eingeleitet. Harnpflichtige Stoffe und überschüssiges Wasser treten durch das Peritoneum in die Spülflüssigkeit über und werden beim Dialysatwechsel ausgeschwemmt.

Selbstverständlich werden von uns auch die Patienten nach erfolgreicher Nierentransplantation während eines stationären Aufenthaltes in unserem Klinikum mitbetreut.

Endokrinologie / Diabetologie

Die Endokrinologie umfasst Krankheiten der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse, der Nebenniere, der Geschlechtsorgane, der Hirnanhangsdrüse, der Knochen und des Stoffwechsels, inklusive des Zuckerstoffwechsels.

Die endokrinologische und diabetologische Diagnostik bzw. Therapie kann in den meisten Fällen ambulant erfolgen. Terminvereinbarung hierzu über die jeweilige Ambulanz. Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Medizinischen Klinik I.

Wenn ein stationärer Aufenthalt zur Behandlung des Diabetes mellitus notwendig wird, erfolgt die Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus auf einer diabetologischen Schwerpunktstation. Diese Station steht unter oberärztlicher Leitung durch die Diabetologen Dr. med. Ralf Scheuer und Dr. med. Kehle. Während des stationären Aufenthaltes erfolgen täglich individuelle Schulungen durch unsere spezialisierte Diabetesberaterin Frau Stocker, ausgebildet durch die Deutschen Diabetes Gesellschaft. Wenn Ernährungsprobleme im Vordergrund stehen, wird zusätzlich unsere Ernährungsberaterin Frau Christoph hinzugezogen. Durch den täglichen und intensiven Austausch zwischen Patient, Diabetesberaterin, Ernährungsberaterin und Diabetologen ist gewährleistet, dass während des stationären Aufenthaltes individuell auf die Probleme der einzelnen Patienten eingegangen werden kann.

Unser Schulungsangebot umfasst alle Diabetestypen und beinhaltet auch spezielle Anforderungen, wie beispielsweise den Beginn einer Insulinpumpentherapie. Bei Diabeteskomplikationen besteht ein enger Kontakt zu den entsprechenden Abteilungen unseres Hauses, z.B. Neurologie oder Wundzentrum. Bei seelischen Problemen, z.B. einer begleitenden Depression, kann unserer Psychiater hinzugezogen werden.

LEISTUNGSSPEKTRUM DIABETOLOGIE:

  • Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 inkl. Insulinpumpentherapie
  • Behandlung von Patienten mit Schwangerschaftsdiabetes
  • Teilnahme am DMP Typ1
  • Durchführung von Diabetesschulungen (Typ1 und Typ2)
Hämatologie & Onkologie

Sie finden umfassende Informationen zu unserem Bereich auf unserer Seite Hämatologie & Onkologie.

Medizinische Klinik I - Gastroenterologie & Hepatologie, Hämatologie & Onkologie, Endokrinologie & Diabetologie und Nephrologie & Dialyse am Standort:
Klinikum Kaufbeuren


Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren


Sekretariat / Anmeldung
Frau Elke Jakesch, Frau Gabriele Pfefferle
Tel.: +49 (0)8341 42-4905
Fax: +49 (0)8341 42-4930
E-Mail: gastroenterologie-kf@kliniken-oal-kf.de

Endoskopie
Frau Ingrid Hertstein, Frau Theresia Unger
Tel.: +49 (0)8341/42-4905

Endokrinologie Herr Dr. Scheuer
Frau Isolde Stocker
Tel.: +49 (0)8341 42-7904

Diabetologie Herr Dr. Kehle
Frau Isolde Stocker
Tel.: +49 (0)8341 42-7904
Fax.: +49 (0)8341 42-7942

Nephrologie & Dialyse Herr Dr. Geschwendt
Frau Alexandra Brodmeier
Tel.: +49 (0)8341 42-7644
Fax: +49 (0)8341 42-2004

Standort Bereich Öffnungszeiten Status
Klinikum Kaufbeuren Sekretariat Mo - Fr: 7:30 - 16:00 Uhr geschlossen
Klinikum Kaufbeuren Ambulante Sprechstunde Diabetologie - Herr Dr. Kehle Mo: 12:30 - 16:30 Uhr geschlossen
Klinikum Kaufbeuren Ambulante Sprechstunde Endokrinologie (nur Privatpatienten) - Herr Dr. Scheuer Termine nach telefonischer Vereinbarung geschlossen
Klinikum Kaufbeuren Dialyse Mo, Mi, Fr: 07:00 - 19:00 Uhr
bzw. nach Terminvereinbarung
geschlossen
ÄRZTETEAM
  1. Prof. Dr. med. Helmut Diepolder
    Prof. Dr. med. Helmut Diepolder
    Chefarzt, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Internistische Intensivmedizin, Leiter Darmkrebszentrum
  2. Tilman Lilje
    Tilman Lilje
    Leitender Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Darmzentrumskoordinator
  3. Dr. med. Thomas Kehle
    Dr. med. Thomas Kehle
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Diabetologe DDG
  4. Dr. med. Petra Kisselbach
    Dr. med. Petra Kisselbach
    Oberärztin, Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie, Darmzentrumskoordinatorin
  5. Dr. med. Martin Moser
    Dr. med. Martin Moser
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin/ Gastroenterologie
  6. Regina Regensburger
    Regina Regensburger
    Oberärztin, Fachärztin für Innere Medizin
  7. Dr. med. Paul Geschwendt
    Dr. med. Paul Geschwendt
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie und Notfallmedizin
  8. Dr. med. Ralf Scheuer
    Dr. med. Ralf Scheuer
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie, Diabetologie, Internistische Intensivmedizin, Notfallmedizin und Palliativmedizin
  9. Dr. med. Michael Kühl
    Dr. med. Michael Kühl
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
  10. Dr. med. Jurij-Alexander Pitako
    Dr. med. Jurij-Alexander Pitako
    Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Paliativmedizin