schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notfaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
» Schlaganfallversorgung in Füssen (NEVAS)

Schlaganfallversorgung in Füssen (NEVAS)

In Füssen wird die Schlaganfall Versorgung großgeschrieben.

Wie bei der Versorgung eines Herzinfarktes zählt auch beim Schlaganfall jede Minute. Der Schlaganfall mit der Komplikation einer Lungenentzündung ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und eine der häufigsten Ursachen für eine bleibende Behinderung.

Schlaganfall: Zwei Entitäten 

Grundsätzlich kann der Schlaganfall zwei Entitäten vorweisen.  Einerseits gibt es den Ischämischen Schlaganfall, bei der es zu einer verminderten Blutversorgung durch eine Verengung oder Verstopfung einer Hirnarterie kommt (meist durch ein Gerinnsel; ca. 80-85% der Fälle.) 
Risiken sind die klassischen kardiovaskulären Risikofaktoren wie Rauchen (Nikotin), hohes Cholesterin (Hypercholesterinämie) hoher Blutzucker (Diabetes mellitus) und insbesondere ein hoher Blutdruck (Arterielle Hypertonie).
Zusätzliche Risikofaktoren sind bestimmte Herzrhythmusstörungen insbesondere Vorhofflimmern, Verengungen an den hirnversorgenden Arterien (Arteria Carotis), seltener Gerinnungsstörungen und angeborene Herzfehler im Bereich der Vorhofscheidewand (PFO).

Als zweithäufigste Ursache gilt der hämorrhagische oder auch blutige Schlaganfall, wo es durch Austritt von Blut aus Arterio der Venen des Gehirns und der Hirnhäute zu einer Blutung und somit zum Schlaganfall kommen kann (15-20 % der Fälle).

Risikofaktoren hierfür sind ebenfalls ein zu hoher Blutdruck, sowie eine Blutverdünner Therapie (Antikoagulationstherapie) und Blutgefäßfehlbildungen (Aneurysmata).

"TIME IS BRAIN"

In beiden Fällen zählt eine schnelle Erkennung der Symptome sowie eine schnelle Diagnostik und weiterführende Behandlung.

Welche Symptome gilt es für Patienten und Angehörige zu erkennen?

  • Halbseitenlähmung mit Schwäche eines Armes und eines Beines 
  • Eine gelähmte Gesichtshälfte
  • Sowie Sprach- und Sprechstörungen
  • Stärkste Kopfschmerzen

Telemedizin - Nevas

Um den Patienten eine standardisierte und effiziente Schlaganfall Versorgung zu gewährleisten ist die Klinik Füssen seit 2014 im NEVAS Integriert.

Durch ein Telemedizinisches Verfahren insbesondere der Teleradiologie kann mittels Bildgebung des Gehirns und der Gefäße schnell zwischen einer Ischämie (Verengung oder Verlegung eines Hirngefäßes) oder einer Blutung unterschieden und sofortige Maßnahmen eingeleitet werden um Hirnzellen zu retten.

Im Falle einer Ischämie kann,  via Telemedizin (Telefon und Videokamera) der Patient rund um die Uhr einem Schlaganfallspezialisten (Oberarzt für Neurologie) vorgestellt werden, welcher dann gemeinsam mit dem Arzt vor Ort die Entscheidung für eine Rekanalisation z. B. mittels Lysetherapie fällt. Bei der Lysetherapie handelt es sich um eine medikamentöse Therapie welche per Infusion über die Vene verabreicht wird um das beschlossene Gefäß durch eine stark „ Blutverdünnungen“ Therapie wieder zu eröffnen. Im Prinzip wird ein Blutgerinnsel wieder verflüssigt / aufgelöst. 
In seltenen, aber speziellen Fälle besteht, die Indikation zur Verlegung des Schlaganfallpatienten zu einer interventionellen Wiedereröffnung eines Hirngefäßes in einer übergeordneten NEVAS Klinik (Großhadern, Günzburg) mittels Katheter und Retriver verfahren.

Bei akuten Blutungen hingegen besteht die Indikation zur operativen Behandlung durch einen Neurochirurgen.
Diesbezüglich können die Patienten rund um die Uhr je nach Verfügbarkeit Dank NEVAS am Klinikum Kaufbeuren, Günzburg oder Großhadern an die jeweilige Neurochirurgie verlegt werden. 

Insgesamt steht somit sowohl beim Ischämischen als auch hämorrhagischen Schlaganfall dem Patienten und auch den Ärzten der Klinik Füssen eine 24/7/365 rund um die Uhr standardisierte Schlaganfall Versorgung mittels Telemedizin zur Verfügung. 

In Füssen erfolgen Quartalsmäßig Fallbesprechungen aller notwendigen Berufsgruppen: Ärzte, Pfleger, Physio, Ergotherapeuten, Logopäden und RTAS mit den Spezialisten aus  München. Damit erfolgt eine wichtige Rückkopplung und eine Prozessoptimierung bei den Abläufen und somit eine Qualitätssicherung.

Zusätzlich finden zweimal pro Jahr für alle Berufsgruppen Schulungen am Klinikum Großhadern statt. Die ist v.a. auch für neue Mitarbeiter wichtig um die Abläufe standardisiert kennen zu lernen und geschult zu werden. Das Nevas Netzwerk selbst wurde 2019 als Deutschlandweit erstes Verbundnetzwerk zertifiziert. 

NEVAS Schlaganfallversorgung am Standort:
Klinik Füssen


Stadtbleiche 1
87629 Füssen


Tel.: +49 (0)8362 500-0

ärzteteam
  1. Dr. med. Martin Hinterseer
    Dr. med. Martin Hinterseer
    Chefarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Intensiv- und Notfallmedizin, Ärztlicher Direktor der Klinik Füssen
  2. Dr. med. Simon Delladio
    Dr. med. Simon Delladio
    Leitender Oberarzt, Facharzt Innere Medizin und Kardiologie
  3. Elvira Dietrich
    Elvira Dietrich
    Ärztin in Weiterbildung