schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notfaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
» Wundzentrum
Klinikum Kaufbeuren Klinik Buchloe

Wundzentrum

Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Wunden. Dies sind Hautdefekte, die trotz entsprechender Behandlung innerhalb von sechs Wochen nicht abheilen.
Mit jeder chronischen Wunde sind neben körperlichen Beeinträchtigungen und Schmerzen auch Einschränkungen der Selbstständigkeit und des sozialen Lebens verbunden. Zur Behandlung reicht oftmals die herkömmliche Verbandstechnik nicht aus.

Durch die Behandlung im Wundzentrum Allgäu heilen bei rund 80 Prozent der Menschen die Wunden nach entsprechender Therapie ab. Dies liegt zum einen natürlich an der individuellen Behandlung der Wunde, zum anderen aber vor allem am Aufspüren und Beseitigen der Ursachen, um der Wunde den Nährboden zu entziehen.

Häufigste Ursachen von chronischen Wunden sind z. B. Nervenstörungen und eine schlechte Beindurchblutung im Rahmen einer Zuckerkrankheit (Diabetes), Durchblutungsstörungen bei einer „peripheren arteriellen Verschlusskrankheit“ (auch „Raucherbein“ oder „Schaufensterkrankheit“ genannt) sowie Wunden, hervorgerufen durch Wundliegen und am bekanntesten vielleicht das „offene Bein“ bei einem unbehandelten Krampfaderleiden. A und O für dauerhaften Erfolg ist die Schulung der Patienten, die in ihrem Alltag mit ausreichender Bewegung, gesunder Ernährung und dem Tragen von Kompressionsstrümpfen viel dazu beitragen können, um das erneute Auftreten chronischer Wunden zu verhindern.

Der Gewinn ist enorm: Befreit vom Leidensdruck, durch Schmerzen, nässende unansehnliche Wunden und dem häufig damit verbundenen Schamgefühl erfahren die Patienten eine völlig neue Lebensqualität.