A A A
Wir sind für Sie da!
In lebensbedrohlichen Notfällen:
Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
Notaufnahme
Klinik Füssen
» Abteilung für Chirurgie I
Klinikum Kaufbeuren
Alle Standorte

Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Die Abteilung für Chirurgie I (Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie) am Klinikum Kaufbeuren ist Schwerpunktversorger und Referenzzentrum für Erkrankungen des Fachgebiets im Allgäu. Am Klinikum Kaufbeuren stehen alle modernen Verfahren und Methoden zur Verfügung, um eine Versorgung unserer Patienten mit  nahezu allen chirurgischen Erkrankungen auf höchstem Niveau zu gewährleisten.
Tumorfälle werden grundsätzlich in interdisziplinären Konferenzen (sog. „Tumorboards“) diskutiert und besprochen. Das oberste Ziel ist hierbei das Wohl und die Zufriedenheit des Patienten, sowie die bestmögliche Qualität bei Diagnostik, Indikationsstellung, Operation und postoperativer Nachbetreuung.
Auch bei Gefäßerkrankungen werden Konferenzen („Angio-Boards“) durchgeführt, um der Komplexität und Interdisziplinarität dieser Krankheitsbilder Rechnung zu tragen.
Die Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie ist zertifiziertes Darmkrebszentrum (nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft für Darmkrebszentren) und bildet mit dem Klinikum Memmingen das Lungenzetrum Memmingen das Lungenzentrum Allgäu. Zudem gibt es die Abteilung der Gefäßchirurgie mit dem zertifizierten Gefäßzentrum (nach DGG). 

Weiterbildungsermächtigung:

  • Common trunk 24 Monate
  • Viszeralchirurgie 48 Monate
  • spezielle Viszeralchirurgie 30 Monate
  • Allgemeinmedizin (im Rahmen des WB Verbunds Allgemeinmedizin)

Leistungsspektrum Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • Operative Maßnahmen bei Magen-Erkrankungen (Tumorentfernung, auch laparoskopisch, Operationen bei Sodbrennen und Refluxerkrankung), Bauchspeicheldrüse (z. B. Whipplesche Operation), Leber und Gallenblase. Im Bereich der Leber verschiedene Resektionsverfahren sowie lokale Maßnahmen in bestimmten ­Tumorsituationen (z. B. Radiofrequenz­ablation)
  • Operationen an Dünndarm, Dickdarm und Mastdarm, dabei stehen schließmuskelerhaltende Verfahren im Vordergrund, bei sehr ausgedehnten Tumoren auch multiviszerale Tumorresektionen in Zusammenarbeit Gynäkologie und Urologie
  • Minimalinvasive (laparoskopische) Dickdarmresektionen, insbesondere bei Divertikelerkrankungen aber auch bei Tumorerkrankung
  • Laparoskopische Operationen beim Leistenbruch, beim Narbenbruch, beim Nabelbruch, beim Blinddarm und bei der Gallenblase sowie besondere Erkrankungen von Magen, Leber und Milz
  • Behandlung von Erkrankungen des End- und Mastdarmes, alle gängigen operativen Verfahren bei Hämorrhoiden, Fistelchirurgie einschließlich Plugverfahren und Sphinkterrekonstruktion, sowie Erkrankungen des Becken­bodens und Prolapserkrankungen
  • Schilddrüsenchirurgie unter Einsatz von Lupenbrille mit regelhafter Darstellung der Stimmlippennerven (Nervus recurrens) und gleichzeitiger Durchführung der Elektrostimulation (Neuromonitoring)

 

Im Bereich Thoraxchirurgie werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit die diagnostische und funktionelle Abklärung, sowie die Operation pathologischer Befunde im Bereich Lunge, Bronchien, Brustwand, Zwerchfell und Organen des Mediastinums (außer Herz) angeboten. 

Insbesondere auch im Falle einer Lungenkrebserkrankung können Pateinten heimatnah operiert und umfassend therapiert werden. Auch hier wird großer Wert auf den Einsatz besonders schonender hochmoderner Verfahren gelegt. Wenn möglich wird minimalinvasiv operiert.

Gemeinsam mit dem Klinikum Memmingen gibt es zusätzlich die Kooperation Lungenzentrum Allgäu. Von dieser weitreichenden strukturellen Vernetzung in der Lungenmedizin profitieren sowohl die Patienten an beiden Standorten als auch die behandelnden Ärzte. 

Leistungsspektrum Thoraxchirurgie

  • Entfernung von gutartigen/unklaren Lungenrundherden, vorzugsweise ­minimal invasiv
  • Operation bei Bronchialkarzinom (Segmentresektion, Lobektomie, ­Bilobektomie, Pneumonektomie).
  • Bei peripheren Karzinomen auch minimal invasiv (sog. VATS Lobektomie). Bei zentralen Tumoren ggf. angioplastische/bronchoplastische Erweiterung
  • Brustwandresektion bei bösartigen Erkrankungen der Brustwand (meist Metastasen)
  • Operation bei Spontanpneumothorax (thorakoskopische Lungenspitzen­resektion und partielle parietale ­Pleurektomie)
  • Verklebung der Pleura bei bösartigen Veränderungen des Brustfells (Pleurodese)
  • Entfernung von Tumoren des Mediastinums, falls möglich thorakoskopisch, alternativ durch Thorakotomie/Sternotomie
  • Entfernung/Biopsie von mediastinalen Lymphknoten durch Mediastinoskopie, auch als systematische Lymphadenektomie (VAMLA)
  • Thorakoskopische Sympathektomie bei Raynaud Syndrom/Hyperhidrosis
  • Thorakoskopische Splanchniektomie bei abdominellem Schmerzsyndrom (z.B. bei chron. Pankreatitis)
  • Notfalloperationen nach Polytrauma/Hämatothorax
  • Dekortikation bei Pleuraempyem

Die Proktologie und Koloproktologie umfasst alle Erkrankungen im Bereich des Afters, des Enddarmes und des Dickdarmes. Dazu gehören alle entzündlichen Darmerkrankungen wie auch Krebserkrankungen oder funktionelle Störungen wie Prolapserkrankungen.

Wir bieten hier alle gängigen Verfahren der konservativen wie auch operativen Therapien an – z. T. mit unseren Nachbardisziplinen wie Gastroenterologie, Gynäkologie, Onkologie und Strahlentherapie.

Es finden in unserer Spezialsprechstunde, immer montags von 9 bis 16 Uhr (bzw. nach Vereinbarung), Beratungen über die zu wählenden Therapieverfahren statt und es werden Behandlungspläne erstellt. Notwendige Diagnostik wird eingeleitet oder selbst durchgeführt.

Im operativen Bereich ist eine Expertise aller Enddarmoperationsverfahren vorhanden, ebenso die Operationen bei Dickdarmerkrankungen. Krebserkrankungen des Dick- und Mastdarmes (Kolon-und Rektumkarzinom) werden alle in unserem wöchentlichen Tumorboard besprochen und mit den Fachbereichen Onkologie, Pathologie, Gastroenterologie und Strahlentherapie sowie Radiologie diskutiert. Mehr Informationen finden SIe auf der Seite unseres Darmzentrums.

Für Stoma (Kunstafter)-Träger gibt es eine eigene Sprechstunde (immer montags und mittwochs von 9 bis 14 Uhr) mit einer speziell für diese Fragestellungen ausgebildete Fachkrankenschwester Frau Sati Taskin (Tel.: +49 (0)8341 42-4736; E-Mail: sati.taskin@kliniken-oal-kf.de)

Leistungsspektrum:

  • Behandlungen bei Analabszessen, Analfissuren und  Analfisteln (z. B. Sphinkterrekonstruktionen, Mukosa-Advancement Flap etc.)
  • Behandlungen bei Hämorrhoidalleiden: Plastische Operationen (Parks, Milligan-Morgan, etc.), Staplerverfahren (Longo),Hämorrhoidalarterienligaturen
  •  Behandlungen bei gutartigen und entzündlichen Darmerkrankungen: Mastdarmvorfall (Rektumprolaps), Operationen  bei M. Crohn und Colitis ulcerosa, Divertikulitis
  • Operationen bei bösartigen Erkrankungen des Dickdarm-und Mastdarmes: meist laparoskopische Operationen möglich (minimal-invasiv, Schlüssellochverfahren)

Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Standort:
Klinikum Kaufbeuren


Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren


Sekretariat 
Frau Ute Keppeler
Tel.: +49 (0)8341 42-4002
E-Mail: viszeralchirurgie-kf@kliniken-oal-kf.de

Terminvereinbarung über unser chirurgisches Sekretariat.