schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
» Nah am Menschen

Willkommen bei den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Hochwertige Medizin an drei Standorten.

Wir sind Ihr heimatnaher Lebensbegleiter für die Region Ostallgäu und Kaufbeuren. Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren mit ihren 2.000 Mitarbeitern stehen für hochwertige Medizin an drei Standorten mit 620 akutstationären Planbetten (Buchloe mit 100, Füssen mit 120, Kaufbeuren mit 400 Betten) und einer Geriatrischen Rehabilitation mit 25 Betten. Jährlich werden durchschnittlich ca. 120.000 Patienten behandelt und erblicken 1.400 Menschen bei uns das Licht der Welt.
Sie erhalten durch uns eine wohnortnahe, flächendeckende Versorgung mit hervorragender Spezialisierung in den unterschiedlichsten medizinischen Fachbereichen. Hochqualifizierte Ärzte und vorbildlich geschultes Pflegepersonal geben hier Tag für Tag ihr Bestes, um die Patienten schnellstmöglich wieder gesund zu machen.

Das Klinikum Kaufbeuren ist seit Jahren akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, akademische Lehrabteilung der Medizinischen Universität Innsbruck & der Privatuniversität Krems sowie Partnerklinik der Universitätsklinik Augsburg. Die Abteilung Innere Medizin der Klinik Füssen ist  akademische Lehrabteilung der LMU München.

wichtige informationen coronavirus

Liebe Besucherinnen und Besucher, Liebe Eltern,

Das Gesundheitsministerium hat die Testung übergreifend geregelt:

Bei einem vorliegenden Covid-19 Verdacht bitte nicht direkt in das Klinikum kommen, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist erforderlich.

Eine ambulante Testung auf Covid-19 ist bei uns leider nicht möglich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte zuerst TELEFONISCH an Ihren Hausarzt (Gehen Sie nicht ohne telefonische Voranmeldung in die Praxis). In dringenden Fällen rufen Sie die 116 117 an.

Verdacht heißt:

  • Sie (oder Ihr Kind) haben grippeähnliche Symptome
  • UND haben sich in den letzten 14 Tagen in einer Region mit Coronavirus-Fällen aufgehalten
  • ODER hatten in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten Cornavirus-Fall.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Patientenbesuche sind in den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren (Klinikum Kaufbeuren, Klinik Füssen, Klinik St. Josef Buchloe) eingeschränkt wieder möglich.

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gilt für Besucher in der Zeit von 13 bis 18 Uhr pro Tag generell die 1-1-1-Regelung (1 Besucher pro 1 Patient für 1 Stunde). Ebenso muss ein negativer Schnelltest (nicht älter als 24h)  bzw. ein negativer PCR-Test (nicht älter als 48h) und eine Selbstauskunft vorgelegt sowie während des gesamten Aufenthalts ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (OP- oder FFP-2-Maske) getragen werden.

Ausnahmen sind bei schwer erkrankten oder im Sterben liegenden Patienten möglich. Des Weiteren dürfen Partner werdende Mütter bei der Geburt begleiten bzw. die Geburtshilfestation besuchen (jedoch ohne Geschwisterkinder oder weitere Begleitpersonen) sowie ein Elternteil bei minderjährigen Patienten. 

Laut aktueller Testverordnung des Bundes müssen Besuchende eines Krankenhauses ab dem 1. Juli 2022 eine Bestätigung vorlegen, um einen kostenlosen Test in einem Testzentrum in Anspruch zu nehmen. Das Bayerische Gesundheitsministerium hat darüber aufgeklärt, dass aktuell eine Selbstauskunft des Besuchers zur Vorlage im Testzentrum ausreicht. Ein Nachweis durch die Klinik ist nicht notwendig. Das Musterformular finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums zum selbst ausdrucken und zur Vorlage im Testzentrum.

Wir bitten Sie diesbezüglich das Folgende zu beachten:

  • Bevor der Besuch stattfindet muss folgender Fragebogen (Selbstauskunft) von Ihnen ausgefüllt und mitgebracht werden. Ihre Daten werden zur Sicherstellung der Nachverfolgungsmöglichkeit von Kontaktpersonen für den Zeitraum von 30 Tagen gespeichert.

  • Für Besucher, Begleitpersonen und ambulanten Patienten gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP- oder FFP-2-Maske) und das Gebot, nach Möglichkeit durchgängig einen Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen einzuhalten. Die FFP2-Maske ist von Ihnen selbst mitzubringen, da im Klinikum keine abgegeben werden können. Bei Kindern bis einschließlich 14 Jahre reicht ein üblicher Mund-Nasen-Schutz. Eine FFP Maske mit Ausatemventil ist nicht erlaubt.

  • Besuche für COVID-19 Patienten oder bei denen der Verdacht auf COVID-19 besteht sind nicht gestattet. 

  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Anzeichen einer Atemwegserkrankung oder eines fieberhaften Infektes hatten, dürfen unsere Einrichtungen auf keinen Fall betreten. Dies gilt ebenfalls für Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem SARS-CoV-2-Virus („Coronavirus“) infizierten und/oder an diesem Virus erkrankten Person gehabt haben.

Die allgemeinen Hygieneregeln sind zum Schutze unserer Patientinnen und Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit einzuhalten. Dazu gehört insbesondere:

  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

  • Achten Sie auf regelmäßiges Lüften.

  • Beachtung der Husten- und Nies-Etikette: Verwendung von Einmal-Taschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ niesen oder husten in die Ellenbeuge.

  • Sorgfältige Händehygiene: Häufiges Händewaschen (30 Sekunden mit Wasser und Seife, anschließend gründliches Abspülen) und Nutzung einer Händedesinfektion vor dem Betreten und beim Verlassen der Einrichtung

  • Bitte achten Sie darauf, dass die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen berührt werden.

  • Werfen Sie den Müll nicht arglos weg, nutzen Sie dafür die von uns vorgesehenen Abwurfbehälter innerhalb der Einrichtung.

  • Den Anweisungen unseres Personals ist stets Folge zu leisten.

  • Im Rahmen unseres allgemeinen Hausrechts haben wir, wie auch bereits vor der Corona-Pandemie, die Möglichkeit, im Einzelfall einen Besuch zu untersagen. Je nach aktueller Situation werden die Besuchsregelungen zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter angepasst.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund.

Wie oben beschrieben: bevor der Besuch stattfindet muss folgender Fragebogen (Selbstauskunft) von Ihnen ausgefüllt und mitgebracht werden. Ihre Daten werden zur Sicherstellung der Nachverfolgungsmöglichkeit von Kontaktpersonen für den Zeitraum von 30 Tagen gespeichert.

Was wir tun
– ein Wegweiser.
Aktuelles
  1. Freuen sich über die neuen Möbel auf der Palliativstation: Gerhard Bucher (Vorsitzender Freundeskreis Klinikum Kaufbeuren); Michaela Nuber (MFA), Pflegedienstleitung Andrea Lehmann, stellvertretender Stationsleiter Wolfgang Seitz, Thea Wiedemann (Pflegekraft) und Oberarzt Robert Hirschbolz | © Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
    12.08.2022
    Palliativstation Kaufbeuren: Spenden ermöglichen neue Möbel
    Durch die großzügige Unterstützung privater Spender konnte die Palliativstation am Klinikum Kaufbeuren ein neues, bequemeres Mobiliar in Höhe von 25.000 Euro erwerben. Auch der Freundeskreis des Klinikums beteiligte sich an der Aktion.
  2. 28.07.2022
    Neues Leben mit neuem Gelenk
    Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung sicherzustellen, zu erhalten und stetig zu verbessern, bieten die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung. Einen Eindruck davon können sich Besucher der Messe MIR in Marktoberdorf verschaffen.
  3. 22.07.2022
    Ranking: Kaufbeuren unter TOP 10-Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie
    Das Klinikum Kaufbeuren ist bundesweit zu einem der zehn besten Arbeitgeber in der Allgemein- und Viszeralchirurgie ausgezeichnet worden. Das geht aus einer Treatfair-Analyse hervor, einem Portal für Mitarbeiterzufriedenheit in Krankenhäusern.
  4. 21.07.2022
    Livestream-Patientenvortrag am Dienstag 26. Juli 2022 - 19 bis 20 Uhr
    „Quer durch die Gynäkologie für 20-50-jährige: Kinderwunsch und Verhütung, Zyklus und Blutungsstörung, Zysten, Myome, Endometriose" mit Dr. med. Winfried Eschholz, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinik Füssen
  5. 14.07.2022
    Livestream-Patientenvortrag am Dienstag 19. Juli 2022 - 19 bis 20 Uhr
    „Warum braucht der Fuß des Diabetikers besondere Pflege?" mit Dr. med. Michaela Knestele, Chefärztin Wundzentrum, Klinikum Kaufbeuren

Weitere News und Presseberichte der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.

  1. Wir haben für Sie verschiedene Serviceangebote:
  2. für Besucher
  3. für Patienten
  4. für Zuweiser
  5. für Bewerber
  6. Beratung
  7. Onlineservices

Jährlich erblicken ca. 1.400 Babys bei uns das Licht der Welt. Mehr Informationen zur Geburtshilfe finden Sie auf den Kreißsaalseiten der Geburtshilfe Kaufbeuren und Geburtshilfe Füssen.

DIE REGION

Hier finden Sie Einblicke in die schöne Region Ostallgäu 

Qualität für Sie
– unsere Zertifikate.

Sie suchen einen Job mit Herz & Verstand? Schauen Sie doch mal auf unsere Stellenangebote.

Klinikum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (0)8341 42-0
Telefax: +49 (0)8341 42-3037
info.kaufbeuren@kliniken-oal-kf.de

Klinik Füssen
Stadtbleiche 1
87629 Füssen
Telefon: +49 (0)8362 500-0
Telefax: +49 (0)8362 500-113

info.fuessen@kliniken-oal-kf.de

Klinik St. Josef Buchloe
Peter-Dörfler-Straße 7
86807 Buchloe
Telefon: +49 (0)8241 504-0
Telefax: +49 (0)8241 504-316

info.buchloe@kliniken-oal-kf.de