schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
18.08.2021

FCA überrascht Ostallgäuer Nachwuchs

Seit dem Sommer 2021 erhalten Neugeborene am Klinikum Kaufbeuren zu ihrer Geburt ein Willkommenspaket vom FCA. Der Verein hat so seine Kooperation auf weitere Kliniken in Schwaben ausgeweitet.

v.l.n.r.: Pflegedirektor Axel Wagner, Pflegedienstleitung Andrea Lehmann und Franz Hirtreiter, Leiter Marketing & Vertrieb beim FC Augsburg freuen sich für den Ostallgäuer Nachwuchs

„Die Willkommenspakete sind für Kinder und deren Eltern eine tolle Überraschung“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Der FCA kann so den ersten Bezug zum Verein aufbauen und die Kinder über den MiniClub für den FCA begeistern. Diese Kinder sind schließlich die FCA-Fans von morgen und unterstützen eines Tages vielleicht unsere Mannschaft in der WWK ARENA.“

„Die frischgebackenen Familien erhalten auf unserer Station bereits kleine Präsente. Nun werden diese von den FCA-Willkommenspaketen ergänzt, welche sehr gut beim Ostallgäuer Nachwuchs ankommen. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem FCA, der mit so viel sozialem Engagement regionale Projekte unterstützt“, so Pflegedirektor Axel Wagner.

Das Klinikum Kaufbeuren steht für eine familienorientierte Geburtshilfe, aber auch höchsten medizinischen Standard zur Sicherheit für Mutter und Kind. Fast 1000 Kinder erblicken in Kaufbeuren jährlich das Licht der Welt. Den werdenden Müttern und Neugeborenen stehen rund um die Uhr neben den Hebammen im Kreißsaal und den Schwestern auf der Wochenbettstation ein Facharztteam, bestehend aus Frauenärzten, Narkoseärzten und Kinderärzten zur Seite. „Wir legen viel Wert auf eine natürliche Geburtshilfe und unterstützen die werdenden Mütter gerne nach Ihren Vorstellungen und Wünschen. Die Eltern können sich so ganz auf die Herausforderungen der ersten Lebenstage mit ihrem neuen Familienmitglied konzentrieren“, erklärt Chefärztin der Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Daniela Dieterle.