schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notfaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
27.03.2019

Coole Kids

Großer Andrang beim 1. Kaufbeurer Kinderdiabetestag im Klinikum Kaufbeuren – PD Dr. med. Markus Rauchenzauner räumt mit Vorurteilen auf.

Großer Andrang beim 1. Kaufbeurer Kinderdiabetestag im Klinikum Kaufbeuren – PD Dr. med. Markus Rauchenzauner räumt mit Vorurteilen auf.

Dass Kinder, die Diabetes haben, coole Kids sind, die all das machen können, was Kinder ebenso machen, das wollte Kinderchefarzt PD Dr. med. Markus Rauchenzauner endlich mal klarstellen. Mit Erfolg. Der Ansturm beim 1. Kaufbeurer Kinderdiabetestag unter der Schirmherrschaft von Landrätin Maria Rita Zinnecker und Oberbürgermeister Stefan Bosse war riesig, sodass man für die Vorträge sogar auf einen größeren Raum ausweichen musste. Weit über 200 Eltern, Lehrer, Erzieher und natürlich Kinder aus dem gesamten Allgäu nutzten die Gelegenheit, sich zum Thema „Diabetes im Kindesalter“ zu informieren.

„Es herrscht noch immer sehr viel Unsicherheit im Umgang mit Kindern, die an Diabetes erkrankt sind“, informiert Stoffwechselspezialist und Chefarzt der Kinderabteilung im Klinikum Kaufbeuren. Aus Unwissenheit und der Angst, was falsch zu machen, würden diese Kinder häufig bei Sport und Spiel ausgegrenzt. „Dabei können die Kinder wirklich an allen Aktivitäten teilnehmen, wie jedes gesunde Kind.“, bekräftigt Rauchenzauner.  „Die Kinder selbst werden regelmäßig geschult und sind meist schon nach kurzer Zeit kleine Spezialisten im Umgang mit ihrer Erkrankung.“ Coole Kids eben, die sich häufig recht schnell mit der Diagnose anfreundeten. Oftmals schneller, als deren erwachsenes Umfeld. Natürlich bedeute die Diagnose immer erstmal eine Umstellung mancher Lebens – und Essgewohnheiten. Doch habe man sich erstmal damit auseinandergesetzt, könnten Kinder mit Diabetes ganz unbeschwert und normal aufwachsen.

„Schon lange ist es mir ein Anliegen, mit den vielfältigen Vorurteilen rund um die Erkrankung ein für alle Mal aufzuräumen.“, so der engagierte Mediziner, „Ich denke, das ist uns mit unserem Kinderdiabetestag fürs Erste sehr gut gelungen!“, freut sich Rauchenzauner über den großen Andrang. Während die Kinder großen Spaß bei Tanz und Sport in den Aktiv-Workshops hatten,  konnten sich Eltern, Lehrer, Erzieher und Interessierte in zahlreichen Vorträgen und Workshops umfassend zu Themen wie „Diabetes und Sport“, „Diabetes und Schule“ sowie „Sport und Ernährung“ informieren oder sich an Infoständen verschiedener Medizinprodukte-Hersteller unterschiedliche Insulinpumpen oder Blutzuckermesssysteme zeigen lassen.