schließen
Wir sind für Sie da!

In lebensbedrohlichen
Notfällen: 112

Notaufnahme
Klinik St. Josef Buchloe
+49 (0)8241 504-0
Notaufnahme
Klinik Füssen
+49 (0)8362 500-555
Notfallzentrum
Klinikum Kaufbeuren
+49 (0)8341 42-3001
Notfall
A A A
» Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie
Alle Standorte

Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie

Die unfallchirurgische und orthopädische Abteilung behandelt alle akuten Verletzungen und deren chronischen Folgezustände nach Verkehrsunfällen, Arbeitsunfällen, Sport- und Freizeitunfällen. Das Spektrum reicht von leichten Verletzungen bis hin zum Schwerstverletzten (Polytrauma). Desweiteren steht die Behandlung chronischer Knochen-, Muskel und Gelenkerkrankungen, insbesondere der Ersatz zerstörter oder völlig abgenutzter Gelenke im Mittelpunkt unserer Behandlung.

Die Hauptschwerpunkte der Klinik liegen insbesondere in der:

  • Endoprothetik (Erst- und  Wechseloperationen)
  • Arthroskopische Chirurgie (Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie, Spg)
  • Wirbelsäulenchirurgie (Verletzung, Tumor, Entzündung)
  • Alterstraumatologie (Brüche bei Osteoporose und um Prothesen)

Die unfallchirurgische Klinik ist zur Behandlung aller Wege- und Arbeitsunfälle (inkl. § 6 Fälle/ Verletztenartenverfahren)  durch die Berufsgenossenschaften zugelassen. 

Im Rahmen des Traumanetzwerkes München Oberbayern Süd fungiert die Abteilung nach der Zertifizierung im Oktober 2010 als Regionales Traumazentrum.

Die Zertifizierung zum EndoProthetikZentrum (endocert) erfolgte im Jahr 2014.   

Neben selbstverständlich vorhandenen modernsten Diagnostik - (CT, Kernspin etc.) und Therapiemöglichkeiten (hochwertige und neueste Implantate etc.) steht der fürsorgliche Umgang mit allen unseren Patienten im Focus unseres Bemühens.

Die Behandlung im Team gewährleistet eine rund um die Uhr an 365 Tagen vorhandene Notfallversorgung, aber auch die Subspezialisierung im Ärzteteam zur Qualitätsverbesserung bei planbaren elektiven Operationen. Hier gilt „Nicht jeder operiert alles, im jeweiligen Spezialgebiet die einzelnen Operationen jedoch öfter und damit umso routinierter“.

Durch die Einbindung weiterer spezialisierter Fachärzte können auch spezielle Erkrankungen auf folgenden der Unfallchirurgie sehr nahen Gebieten kompetent behandelt werden:

LEISTUNGSSPEKTRUM
  • Behandlung von Schwerverletzten

  • Wirbelsäule
  • Rippen
  • Becken
  • Schlüsselbein (Clavicula)
  • Oberarmkopf
  • Oberarmschaft
  • Ellenbogenbereich
  • Unterarmschaft
  • Handgelenksbereich
  • Handbereich
  • Hüft- Schenkelhalsbereich
  • Oberschenkelschaft
  • Kniegelenksbereich
  • Unterschenkelschaft
  • Sprunggelenksbereich
  • Fußwurzelbereich
  • Fuß
  • Rotatorenmanschette (Schulter)
  • Bicepssehne (Oberarm)
  • Quadricepssehne (Knie)
  • Kreuzband (Knie)
  • Patellarsehne (Kniescheibensehne)
  • Achillessehne (Sprunggelenk)
  • Sprunggelenk
  • Schultereckgelenksverletzung
  • Schulterluxation
  • Ellenbogenluxation
  • Hüftluxation
  • Sämtliche weiteren Gelenkverletzungen

Spezielle Altersfrakturen:

  • Handgelenksfraktur
  • Schenkelhalsfraktur
  • Wirbelfraktur
  • Oberarmkopffraktur
  • Periprothetische Fraktur

Spezielle Kindliche Frakturen:

  • Oberarm
  • Unterarm
  • Oberschenkel
  • Unterschenkel
  • Pathologische Brüche
  • Hüftgelenk
  • Kniegelenk
  • Schultergelenk
  • Ellenbogengelenk
  • Sprunggelenk
  • Gelenkeiterung (Gelenkempyem)
  • Bandscheibenentzündung (Spondylodiszitis)
  • Knochenentzündung (Osteomyelitis)     
  • Engpasssyndrom der Schulter
  • Schultereckgelenksarthrose
  • Meniskuserkrankungen Knie
  • Knorpelersatz

Organisationshinweise Patienten

Informationsveranstaltung  für interessierte Patienten

Im Rahmen des Patientenforums finden jährlich Vorträge zu verschiedenen Themen aus dem Gebiet der Unfallchirurgie und Orthopädie statt (näheres siehe Patientenforum).

Aufnahmemodalitäten für Patient(in)en

Je nach Größe der Operation, evtl. vorliegenden Begleiterkrankungen und Alter der Patientin / des Patienten gibt es 3 Möglichkeiten der operativen Behandlung in unserer Abteilung:
1.    Ambulante Operation
2.    Stationäre Operation mit Aufnahme am OP Tag
3.    Stationäre Operation mit Aufnahme 1 Tag vor OP
Bei Punkt 1 und 2 erfolgt die Operationsvorbereitung (chirurgische Aufklärung, Narkoseaufklärung und sonstige Vorbereitung) einige Tage vor dem Operationstermin ambulant.

Stationsablauf

Die Versorgung der Patient(in)en auf Station erfolgt nach einem festen Plan in enger Abstimmung zwischen Ärzten und Pflege. Ein Assistenzarzt und ein Oberarzt sind  der täglichen Betreuung auf Station  zugeordnet. Auch bei den Krankenschwestern hat jeder Patient eine fest zugeordnete Bereichspflegkraft.   Wir sind bemüht die Visitenzeiten auf den jeweiligen Stationen möglichst genau einzuhalten.  Über die „Glocke“ besteht natürlich jederzeit die Möglichkeit sofort Hilfe bei kleinen oder großen Problemen zu bekommen.

Gespräche mit Stations- bzw. Stationsoberarzt

Sollten der Wunsch von Angehörigen oder Betreuern zu einem Gespräch über Erkrankung, Behandlung und weiteres Vorgehen bestehen, kann über die Pflege jederzeit zeitnah ein Gesprächstermin mit dem jeweiligen Stationsarzt oder Stationsoberarzt organisiert werden.

Organisationshinweise für Ärzte

Angebot der telefonisch kollegialen Patientenfallbesprechung

Jederzeit  können einzelne Patientenkrankengeschichten aus dem unfallchirurgisch orthopädischen Bereich auch telefonisch bezüglich Diagnostik und Therapie im kollegialen Gespräch erörtert werden.

Durch die enge Anbindung an die Praxis für Radiologie Dr. Baur können (bei Zustimmung der Patienten / des Patienten) Röntgen, CT oder MR Bilder im Paxsystem eingesehen und beurteilt werden.

Bei Interesse besteht jederzeit die Möglichkeit  Kontaktaufnahme über das chirurgische Sekretariat  -  wir rufen schnellstmöglich zurück.

Weiterbildung

Sie haben Interesse an der Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie?

Warum die Orthopädie Unfallchirurgie fasziniert?

  • Monatliche Fortbildung  gemeinsam mit der Visceral- und Gefäßchirurgie
  • Praktische Ausbildung an 4 Abenden im Jahr
  • Unterstützung von externen Fortbildungen

Weiterbildungsbefugnis:

  • Commontrunk (voll)  (Zusicherung der notwendigen 6-monatigen Zeit auf der Intensivstation und im Notfallzentrum)
  • FA  Orthopädie Unfallchirurgie (30 Monate)
  • FA  Unfallchirurgie  (24 Monate)
  • FA  Spezielle Unfallchirurgie (24 Monate)

PJ  in der Unfallchirurgie

Da das Klinikum Kaufbeuren seit anfang 2013 akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig Maximilian Universität in München ist, kann ab dem Wintersemester 2013 auch in der Unfallchirurgie und Orthopädie ein Tertial des Praktischen Jahres absolviert werden.

Unfallchirurgie am Standort:
Klinikum Kaufbeuren


Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren


Sekretariat

Frau Ute Keppeler, Frau Waltraud Füssl, Frau Anja Löwe, Frau Sabine Michling, Frau Petra Kunze
Tel.: +49 (0)8341 42-4005
Tel.: +49 (0)8341 42-4002
E-Mail: unfallchirurgie-kf@kliniken-oal-kf.de

ärzteteam
  1. Dr. med. Wolfgang Schnitzler
    Dr. med. Wolfgang Schnitzler
    Chefarzt, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Unfallchirurgie
  2. Dr. med. Christof Albert
    Dr. med. Christof Albert
    Leitender Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Unfallchirurgie
  3. Dr. med. Dietmar Thomas
    Dr. med. Dietmar Thomas
    Leitender Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Unfallchirurgie
  4. Dr. med. Stefan Dellner
    Dr. med. Stefan Dellner
    Oberarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  5. Dr. med. Silviu Hopulele
    Dr. med. Silviu Hopulele
    Oberarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  6. Dr. med. Tim Komm
    Dr. med. Tim Komm
    Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
  7. Dr. med. Peter Kramny
    Dr. med. Peter Kramny
    Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin
  8. Ulrich Schneider
    Ulrich Schneider
    Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie
  9. Dr. med. Gerhard Tümmers
    Dr. med. Gerhard Tümmers
    Oberarzt, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie