Im Notfall richtig handeln und Leben retten

03.07.2017, Klinikum Kaufbeuren
Reanimationsschulung auf der MIR 2017 am Stand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Was wäre, wenn Partner, Nachbar oder Passant plötzlich leblos zusammenbrechen und das eigene richtige Handeln über Leben und Tod entscheiden kann? Was wäre, wenn man selbst oder ein Angehöriger  einen Herzinfarkt erleidet – wüsste man, welche Maßnahmen die richtigen sind? Was wäre, wenn Verdacht auf Schlaganfall besteht, hätte man die richtigen Nummern zur Hand? Was wäre wenn… -  wie man im Fall der Fälle richtig reagiert und das Richtige tut, dazu informierten unsere REA-Spezialisten Dr. Andreas Besser, Tom Jakob sowie die Herzinfarkt- und Schlaganfall-Experten Dr. Markus Riedl, leitender Oberarzt der Kardiologie Kaufbeuren und Dr. Gabriele Escheu, leitende Oberärztin der Neurologie zum Auftakt der diesjährigen MIR am Stand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.

Und auch für die anderen beiden Messetage haben wir unseren Standbesuchern ein umfangreiches Vortragsprogramm geboten. Antibiotika –Fluch oder Segen? Wann ist es unbedingt nötig und wann vielleicht sogar gefährlich? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei einer schmerzhaften Schulter? Wie wird ein künstliches Hüftgelenk implantiert? Was gibt es Neues in der Behandlung von Krampfadern? Was tun bei Durchblutungsstörungen in den Beinen? Und warum ist eine Patientenverfügung so wichtig?

Diese und viele weitere Fragen beantworteten die Chef- und Oberärzte der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren bei zum Teil recht heißen Temperaturen.

Und wie immer reihten sich auch in diesem Jahr die Messebesucher gerne in Warteschlagen ein, um sich von den Schülern der Berufsfachschule für Kranken- und Gesundheitspflege Blutdruck und Blutzucker messen zu lassen. Dabei wurde auch der ein oder andere zu hohe Wert entdeckt und die betreffende Person gebeten, ihren Hausarzt zur weiteren Abklärung aufzusuchen.

Highlights waren wie immer die Knie- und Hüft-Operationen am Modell, durchgeführt von unseren Hüft- und Kniespezialisten des Endoprothetikzentrums Kaufbeuren. Aber auch die gesunden Kostproben aus der Klinikküche in Form leckeren Müslis und Schinken auf Melone ließen sich die Besucher zur Mittagszeit gerne schmecken. Alles in allem wie immer drei angefüllte Messetage, an denen zahlreiche Besucher gerne die Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch zwischen Arzt und Patient in lockerer Messe-Atmosphäre nutzten.

Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Roswitha Martin-Wiedemann
Abteilung
Public Relations
Kontakt
Telefon 08341 42-3050
E-Mail schreiben
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren