Jetzt rollen die Bagger – schon bald ein neues Bettenhaus

28.03.2017, Klinik Füssen
Mitarbeiter der Klinik Füssen freuen sich - Bezug im Frühjahr 2019

Lange haben die Füssener Bürger und insbesondere auch die Mitarbeiter der Klinik Füssen auf den Neubau ihres Krankenhauses gewartet. Jetzt ist es endlich soweit. Seit gestern rollen die Bagger und schweres Gerät, um das längst nicht mehr zeitgemäße Bettenhaus abzureißen. „Sobald die Abbrucharbeiten abgeschlossen sind, beginnen die Bauarbeiten für das lang ersehnte neue Bettenhaus.“, informiert der neue Vorstand Ute A. Sperling. Im Mai fange man mit den Erdarbeiten an, verlege die Grundleitungen und erstelle die Fundamente. Bis zum nächsten Winter wolle man das Dach gedeckt und die Fenster eingebaut haben. „Ab Anfang 2018 beginnt dann der Innenausbau“, so Sperling weiter. „Wenn alles nach Plan läuft, können im Frühjahr 2019 die ersten Patienten einziehen“, stellt die Klinikmanagerin in Aussicht.

In der Klinik Füssen ist die Freude groß. Denn das neue Bettenhaus wird selbstverständlich nach modernen Standards gebaut. Jedes Patientenzimmer ist mit Dusche und WC ausgestattet und die Atmosphäre soll hell und freundlich werden. Eine Atmosphäre, von der natürlich auch die Mitarbeiter profitieren. Deren Wünsche und Vorstellungen waren in die Planung miteingeflossen. Insgesamt wird es auf drei Etagen 90 Patientenbetten geben. Auch die Intensivstation wird im neuen Haus im Erdgeschoss eine nach modernsten Richtlinien ausgestattete Abteilung beziehen. Sechs Beatmungsplätze sowie zwei Intermediate-Care-Betten, also Überwachungsbetten, sind vorgesehen.

„Wenn das neue Bettenhaus steht, werden die Füssener ein richtig modernes Krankenhaus haben“, so Sperling. Bis es soweit sei, müsse man jedoch damit rechnen, dass die Bauarbeiten nicht immer ohne Lärm vonstattengehen könnten. „Unser Bestreben ist es selbstverständlich, die Lärmbelästigung im Sinne unserer Mitarbeiter und zum Wohle unserer Patienten so gering wie möglich zu halten“, so Sperling. Sie bitte jedoch schon heute um Verständnis, wenn dies nicht immer vollständig gelinge. Doch könnten sich die Patienten selbstverständlich auch während der Bauphase auf eine hervorragende medizinische Behandlung und reibungslose Abläufe verlassen.

 

Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Roswitha Martin-Wiedemann
Abteilung
Public Relations
Kontakt
Telefon 08341 42-3050
E-Mail schreiben
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren