Über die Schulter geblickt- Arzthelferinnen in Klinik Füssen zu Gast

04.08.2016, Klinik Füssen
Chefarzt Dr. Martin Hinterseer lädt Arzthelferinnen zur Fortbildung in die Klinik Füssen ein – Begeisterung bei den Teilnehmerinnen

Als vollen Erfolg bezeichnet Dr. Martin Hinterseer, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Inneren Medizin an der Klinik Füssen seine Fortbildung für Praxismitarbeiter seiner niedergelassenen Kollegen aus Füssen und Umgebung. Weil in den letzten Jahren viele neue innovative Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im grenzüberschreitenden Herzzentrum Füssen-Außerfern etabliert worden sind, war es dem Kardiologen mit seinem neuem Team ein Anliegen, Praxismitarbeiter zu informieren und zu schulen, um sie fit zu machen für die täglichen Fragestellungen ihrer Patienten.

Trotz strahlenden Sonnenscheins nutzten Ende Juli schließlich mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teils mit Ihren Chefs an ihrem freien Mittwochnachmittag die Gelegenheit, sich im Rahmen eines interaktiven Programms mit Vorträgen und Live-Präsentationen zu interessanten Themen rund ums Herz zu informieren und weiterzubilden. In einer Vortragsreihe erfuhren die Praxismitarbeiter alles Praxisrelevante zum Thema 12-Kanal-EKG und Belastungsuntersuchung (z.B. Ergometrie). Fallstricke und mögliche Fehlerquellen wurden erörtert und vor allem die sichere Diagnosestellung vor Ort erläutert.

Anhand eindrucksvoller Bilder direkt aus den Herzkranzgefäßen, die mithilfe neuester Techniken wie Gefäßultraschall und Laserbildtechnik aufgenommen wurden, konnte die die „Volkskrankheit Arteriosklerose“ und ihre Auswirkungen auf die Gefäße anschaulich dargestellt werden. Ebenso Inhalt der Weiterbildung waren das Behandeln von Engstellen mithilfe neuster Gefäßprothesen sowie die moderne Versorgung des Herzinfarktes. Bei mehr als einer halben Millionen Schrittmacherpatienten und Patienten mit implantierten Defibrillatoren stand natürlich auch die Herzschrittmacher- und Defibrillatortherapie auf dem Programm, praxisnah dargestellt von Schrittmacherexpertin Dr. Susanne Lederle. Und last but not least zeigte Dr. Simon Delladio neue Alternativen zur Blutverdünnungstherapie auf.

Höhepunkt war schließlich die Möglichkeit, bei einem Eingriff im Herzkatheterlabor live dabei zu sein. Der neue leitende Oberarzt Dr. Dritan Keta erklärte im Vorfeld des Eingriffs sein Vorhaben und erläuterte auch während der Behandlung die einzelnen Schritte, sodass die Arzthelferinnen alle Behandlungsschritte genau nachvollziehen konnten.

Am Ende des angefüllten Nachmittags waren alle Teilnehmer sehr zufrieden: Man habe nicht nur eine gute Fortbildung zum Thema Herz bekommen, sondern auch sehr gute Einblicke in klinikinterne Abläufe, waren sich die Anwesenden einig. Außerdem habe man eine sehr gute Schulung in Sachen EKG erhalten und könne dies nun viel besser verstehen. „Und ich weiß, auf was ich künftig verstärkt achten muss und ich denke, ich bin sicherer geworden, wenn ich mit einem Notfall konfrontiert werde“, so eine der Teilnehmerinnen. Toll fanden die Praxismitarbeiterinnen auch, dass man sich nach so vielen Telefonaten nun endlich auch mal persönlich begegnet sei. Doch am meisten freuten sie sich, dass man auch mal an sie gedacht hatte und sie wünschten sich gerne mehr Fortbildungen dieser Art. Diesem Wunsch wurde sogleich Rechnung getragen und eine weitere Veranstaltung für den Herbst geplant.

Sehr zufrieden über die gelungene Veranstaltung zog Dr. Hinterseer Resümee: „Das Interesse war riesengroß und die rege Diskussion zeigt, dass die Akzeptanz der Klinik hervorragend ist“, so der Chefarzt.

 

 

Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Roswitha Martin-Wiedemann
Abteilung
Public Relations
Kontakt
Telefon 08341 42-3050
E-Mail schreiben
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren